Aktuelles Gallusweg Projekt Route Wanderer Partner/Sponsoren Google Maps Gallus-Volksmarsch Rheintalische Grenzgemeinschaft Baumeler Reisen freicom. Next AG - Internet St. Gallen Baumeler Galluswanderungen Inhaltsverzeichnis Wanderblog Kontakt Appenzeller Verlag

Wanderblog

Ein Abschied, der schmerzt

Hanspeter Hüppi an seinem letzten Wandertag: optimistisch.

Wen würden Sie auf eine lange Wanderung über mehrere Tage mitnehmen? Eben! Genau diese Person hat mich begleitet – bis gestern.  Mit Hanspeter Hüppi bin ich lebenslang  verbunden. Er ist mein enger Lehrerkollege. Er ist mein korrekter Tennis-Partner. Mit ihm gehe ich auf Bike-Touren. Und er ist mein guter Nachbar.

Für uns beide ist dieser Gallusweg ein einmaliges Abenteuer. Aber heute musste Hanspeter, wander-erprobt, marsch-tüchtig, aufgeben. Die Blasen an den Füßen schmerzen zu sehr. Noch nie hat er solche Beschwerden gehabt – und jetzt geht es einfach nicht  mehr.

Hanspeter hat den Weg mit mir zusammen vorbereitet. Wir haben Karten studiert und Unterkünfte organisiert. Und nun dieses Ende! Heute bin ich die 22 km von Knoeringue nach Birsfelden allein marschiert. Es ist gut gegangen. Beim Gallustor am Basler Münster habe ich den ersten Gallus  und seine Familie getroffen. Es war eindrücklich. In Birsfelden bin ich gut angekommen. Jetzt sitze ich in der Gartenwirtschaft und merke: Mir fehlt etwas …
Beni Bruggmann

Gallus Omlin, der erste Gallus, den ich auf dem Weg von Luxeuil nach St. Gallen treffe.

Dieser Beitrag wurde unter Wanderblog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Drucken

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter