Aktuelles Gallusweg Projekt Route Wanderer Partner/Sponsoren Google Maps Gallus-Volksmarsch Rheintalische Grenzgemeinschaft Baumeler Reisen freicom. Next AG - Internet St. Gallen Baumeler Galluswanderungen Inhaltsverzeichnis Wanderblog Kontakt Appenzeller Verlag

Wanderblog

Heute ist (fast) alles anders

Auch im Regenmorgen schön: Die Königskerze.

Im Schützen Leibstadt habe ich gut geschlafen. Ich öffne schon früh das Fenster. Es regnet. Die Fahne hängt regenschwer am Mast. Heute ist kein Wanderwetter.
Gestern bin ich in Mumpf angekommen, bin aber mit Esther und Aurelia nach Leibstadt gefahren. Heute geht es mit Bus und Bahn wieder nach Mumpf. Aber heute ist alles anders.

  • Der Rucksack ist leichter. Das Ausgangstenü bleibt da, auch die Toilettensachen.
    Die Wanderstöcke bleiben im Hotel. Wenn der Schirm gebraucht wird, sind sie nur im Weg. Aber ich vermisse sie sehr. Für mich sind sie die ideale Wanderhilfe.
  • Der Regen macht mich stiller, zurückhaltend. Irgendwie bin ich zugeknöpft. Bei Sonnenschein sehe ich viel mehr, spreche ich auch mal jemanden an, bin aufmerksamer, spontaner. Jetzt trotte ich unter dem Schirm dahin, will nichts sehen, mag nichts hören. Zu den Regen-Fotos muss ich mich zwingen.
  • Gestern habe ich Wanderer getroffen, bin Reitern ausgewichen und wurde von Bikern überholt. Heute: Allein!
  • Bis jetzt haben wir das Mittagessen als Picknick genossen, jetzt sitze ich in einer Pizzeria.
    Aber es ist ja nur fast alles anders. Freude und Begeisterung sind geblieben. Es ist ein schönes Gefühl, gut unterwegs zu sein, und die Begeisterung für den Gallusweg, für unseren Gallusweg bleibt.

Heute waren es von Mumpf nach Leibstadt 14 Regen- und 13 Sonnenkilometer, stets mit Rückenwind (was nicht nur für Radfahrer wichtig ist), meistens am Rhein, also auf dem Rheinuferweg, einmal aber auch hoch über dem Tal mit schönem Weitblick. Die Aussichten für morgen sind gut: Wanderwetter – und ein neuer Wanderkamerad wird mich begleiten.
Beni Bruggmann

PS. Das Rheintal gehört nicht nur uns, den Rheintalern. Die Bushaltestelle in Etzgen heißt Rheintalstrasse. Der Rhein gehört auch den Aargauern…

Schon am Nachmittag ist das Wetter wieder freundlich - hoch über dem (Aargauer) Rheintal.

 

Dieser Beitrag wurde unter Wanderblog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Drucken

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter